Front de l’est

LE VDK EST AUTORISE A PROCEDER A DES EXHUMATIONS A MINSK

Information transmise par Claude Herold

mardi 8 juillet 2014 par Nicolas Mengus

Grünes Licht für Exhumierungen in Minsk
Volksbund sucht nach Wehrmachtstoten an der Moskauer Chaussee

Nach jahrelangen Bemühungen hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge endlich die Genehmigung der belorussischen Behörden erhalten, ein Gräberfeld in der weißrussischen Hauptstadt Minsk zu öffnen, in dem die Gebeine von etwa 2 000 deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges vermutet werden.

Es handelt sich um ein Gelände an der Moskauer Chaussee, der Ausfallstraße zum Flughafen, das seit den 1950er Jahren mit Kiefern bepflanzt wurde. Dort hat die Wehrmacht von Juli 1941 bis Juni 1944 deutsche Soldaten begraben. Es ist eine der größten Begräbnisstätten, die dem Volksbund in Weißrussland bekannt sind.

Die Arbeiten beginnen am 8. Juli. Dabei arbeitet der Volksbund - wie schon seit Jahren - mit einem Spezialbataillon der belorussischen Armee zusammen. Die geborgenen Toten sollen auf die deutsche Kriegsgräberstätte in Berjosa bei Brest überführt werden. Diesen Friedhof hat der Volksbund 2005 eingeweiht und bis heute dort 5 168 Tote bestattet.

Seit 2000 hat der Volksbund in Belarus fast 39 000 deutsche Gefallene des Zweiten Weltkrieges umgebettet.

Source : http://www.volksbund.de/nc/meldungen/meldungen-detail/artikel/gruenes-licht-fuer-exhumierungen-in-minsk.html


Mots-clés

Les liens ci-dessous vous permettent d'afficher des articles associés aux mêmes mots-clés.

Accueil | Contact | Plan du site | | Statistiques du site | Visiteurs : 905 / 1533483

Suivre la vie du site fr  Suivre la vie du site Actualité   ?

Site réalisé avec SPIP 3.0.17 + AHUNTSIC

Creative Commons License

Visiteurs connectés : 17